Staat, Demokratie und Anarchie
Seminar

25. Mai 2019 , 09:00 bis 18:00

Ist der Staat Garant eines zivilisierten Zusammenlebens oder institutionalisierter Räuber? Beschränkt und kontrolliert Demokratie die Staatsgewalt oder lässt sie diese ungebremst anwachsen? Ist Anarchismus eine legitime Idee oder eine verrückte und gefährliche Ideologie? Gibt es gute moralische Begründungen des Staates – und was sind die besten Argumente gegen den Staat? Ist Anarchokapitalismus ein Widerspruch in sich? Wie haben sich Demokratie und Staat im Laufe der Zeit verändert? Ist die Privatrechtsgesellschaft eine unrealistische Utopie, der direkte Weg zum Bürgerkrieg, ein logisch unwiderlegbares Gebot oder ein praktisch taugliches Rezept? Braucht es ein Gewaltmonopol oder kann die Konkurrenz von Sicherheitsanbietern gutgehen? Sind Minarchisten die Vernünftigsten? Hat eine autoritär geführte Privatstadt noch etwas mit Anarchismus zu tun oder ist sie das glatte Gegenteil? Welche Wege gibt es, um politische Veränderung zu erzielen? In welche Richtung geht gerade die Entwicklung?

Teilnahme
Noch 3 übrig
150 €
Anmelden

oder