Menschliches Handeln
Salon

10. Oktober 2019 , 19:00 bis 22:00

Anlässlich des Todestages von Ludwig von Mises betrachten wir seinen grundlegenden ökonomischen Ansatz: die Praxeologie oder Lehre vom menschlichen Handeln. Warum wurde dieser Ansatz akademisch so wenig rezipiert? Ist deduktive Ökonomik sinnvoll und zielführend? Wie unterscheidet sich sein Ansatz von dem Carl Mengers, von der Neoklassik und vom Marxismus? Gibt es Erweiterungen und Vertiefungen der Praxeologie nach Mises? Wo liegen die Lücken und Mängel der Praxeologie? Was ist von Mises' Erkenntnistheorie zu halten? Was zeichnet die Wiener oder Österreichische Schule der Ökonomik aus, und welche Rolle spielt Mises in ihr?

Der Anfang steht aufgrund einer technischen Störung nur als Audiodatei zur Verfügung.

Anmelden

oder