Kapitalismus, Sozialismus und Faschismus
Seminar

27. April 2019 , 09:00 bis 18:00

Die großen Ismen, welche die Konflikte im 20. Jahrhundert befeuert haben, lassen auch im 21. keine Ruhe. Die meisten Menschen sehen sich heute als Anti-Faschisten, viele als Anti-Kapitalisten und manche als Anti-Sozialisten. Doch was steckt wirklich hinter diesen Ideologien? Wütete der Kapitalismus im 19. Jahrhundert und nährte seine eigenen Gegner? Ist Nationalsozialismus dem Faschismus näher oder dem Sozialismus – oder gar dem Kapitalismus, wie die Sozialisten behaupten? Marxismus, Leninismus, Trotzkismus, Stalinismus, Kommunismus – was steckt hinter dem Begriffswirrwarr? Was bewegt die heutige Antifa? Leben wir im Kapitalismus? Droht Faschismus? Oder erlebt der Sozialismus eine Renaissance? Warum sprach der Faschismus einst so viele Menschen ein und heute scheinbar so wenige? Was ist kapitalistische, was faschistische Wirtschaftspolitik? Gibt es auch liberalen Sozialismus? Wie sieht der Sozialismus der Zukunft aus, wohin entwickelt sich Kapitalismus? Ist China sozialistisch oder kapitalistisch – oder gar faschistisch?

In einem intensiven Seminar ohne Denkverbote decken wir die überraschenden Hintergründe der ideologischen Etiketten auf. Differenziert werden positive und negative Facetten jeder politischen Bewegung herausgearbeitet. Das Ziel ist, durch Begriffsschärfung und Geschichtswissen die Gegenwart – drohende Gefahren und lodernde Konflikte – besser verstehen zu können, aber auch die politischen Filterblasen durch Empathie ein wenig zu überwinden.

Anmelden

oder