Mit Scholion bezeichnete man ursprünglich eine Randnotiz, die Gelehrte in den Büchern anbrachten, die ihre ständigen Wegbegleiter waren. Heute sind die Scholien die Randnotizen von Rahim Taghizadegan, die Erkenntnisgewinne im Rahmen des scholarium dokumentieren: der tiefgehenden Reflexion und praktischen Überprüfung der Möglichkeiten, unter erschwerten Bedingungen noch Werte zu schaffen, Realität von Illusion zu unterscheiden und Sinn zu finden.

Das scholarium ist ein lernendes Unternehmen, in dem aus der Spannung zwischen mußevoll-theoretischer Reflexion und praktisch-unternehmerischem Schaffen Erkenntnis gewonnen wird. Die Späne, die bei dieser Erkenntnissuche abfallen, teilt Rahim Taghizadegan an dieser Stelle mit Seelenverwandten. Die Scholien sind daher persönlich und frei von der Leber geschrieben – ohne Blatt vor dem Mund.

Themen: Unternehmerische Herausforderungen auf verzerrten Märkten, Werte und Wirtschaft, Theorie und Praxis des guten Lebens, Freiheit und Ordnung, Erkenntnis, Dynamiken und Hintergründe der Gegenwart und Vergangenheit, Ideengeschichte, Alternativen und Traditionen, Aktuelles und Zeitloses, Strategie und Einstellung, Sprache und Symbole, Spirituelles und Materielles, Fragen und Antworten, hilfreiche Hinweise und Ratschläge, Kunst und Kultur.

Die Scholien sind eine Anregung für Vielleser, aber vielmehr noch eine Dienstleistung für Wenigleser – insbesondere für Praktiker, die es auch unter schwierigsten Bedingungen nicht aufgeben, Werte zu schaffen und zu wahren, und für Erkenntnis- und Sinnsucher in Zeiten inflationärer Desinformation.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, treten Sie doch bitte zunächst einen Schritt weit aus der Anonymität und tragen Sie hier kostenlos Ihre E-Mail-Adresse ein, Sie können dann die letzten Scholien-Beiträge anlesen.