Salon

Unser Salon erweckt eine alte Wiener Tradition zu neuem Leben: Wie im Wien der Jahrhundertwende widmen wir uns gesellschaftlichen, philosophischen und wirtschaftlichen Themen ohne Denkverbote, politische Abhängigkeiten und Ideologien, Sonderinteressen und Schablonen. Dieser Salon soll ein erfrischender Gegenentwurf zum vorherrschenden Diskurs sein. Wir besinnen uns dabei auf das Beste der Wiener Salontradition.

Nützen Sie die Gelegenheit, das scholarium und deren außergewöhnliche Gäste bei einem unserer Salonabende kennenzulernen. Ein spannender und tiefgehender Input bringt Ihren Geist auf Hochtouren, worauf dann eine intensive Diskussion in intimer Atmosphäre folgt. Dabei kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz: Selbst zubereitete Gaumenfreuden und gute Tropfen machen den Abend auch zu einem kulinarischen Erlebnis.

Termine

Grenzen

Dienstag 04.04.2017 19:00 – 22:00 Uhr

Ausnahmsweise mit dem Schweizer Vordenker Robert Nef als Ehrengast und Diskutant: Aus Anlass der „Flüchtlingskrise“ sprechen wir über die Notwendigkeit von Grenzen, wie offen diese sein können und wie geschlossen sie sein dürfen. Was bestimmt Grenzen? Was bedeutet ihre Sicherung? Welche Grenzen sind sinnvoll, welche unmenschlich? Wie soll man mit Migranten an Grenzen umgehen? Wie können sich Grenzen verändern?

Bildungsfreiheit

Freitag 05.05.2017 19:00 – 22:00 Uhr

Was ist Bildung, was ist Unbildung? Ist Bildung Voraussetzung der Freiheit oder Freiheit Voraussetzung der Bildung? Was spricht für Schulzwang, was dagegen? Woher kommt dieser Zwang; warum wird er so wenig hinterfragt? Welche praktischen Wege gibt es zu mehr Bildungsfreiheit? Ist Bildung überhaupt nötig oder passiert sie von alleine? Was ist im Interesse der Kinder? Welche Bildung brauchen Ältere? Wie wird sich das Bildungssystem entwickeln?

Geldsystem

Mittwoch 07.06.2017 19:00 – 22:00 Uhr

Bargeldverbote, Bankenkrisen, Vollgeldinitiative, Kryptowährungen, Geldmengenausweitung ohne „Hyperinflation“, Negativzinsen und Helikoptergeld – im Geldsystem knarrt und rumort es an allen Ecken. Was kennzeichnet dieses „System“, ist es überhaupt ein System? Was läuft gerade ab und wo läuft es hin? Was ist von Reformvorschlägen zu halten? Wer wird enteignet und wie kann man sich davor schützen? Regiert Geld die Welt – oder wer regiert das Geld?